28.02.2008

März 12th, 2008 by GS

Nach langer Pause und einigen Bauarbeiten, die noch nicht abgeschlossen sind, mal wieder ein Spielbericht auf football-unplugged. Danke Markus!

Neues Spiel, neues Glück dachten sich erwartungsfroh die zahlreichen Zuschauer im altehrwürdigen Ibrox Park zu Glasgow, um unsere Helden abermals zu unterstützen. Sie sollten ihr Kommen nicht bereuen, denn nach den entbehrungsreichen Wochen der Winterpause überraschten die zuletzt schwach in die Rückserie gestarteten Protagonisten mit jeder Menge Spielfreude, Toren und Kabinettstückchen.

Team 1: Bomber rAlf, Hannes the wall, Allrounder Markus, Präsi sirTaki, Tricky Minu, Kloppi Klopp, Jörgensen

Team 2: DJ Philipp, Sohle Adam, Tobi Tobsen, Yillo, Jan Hammer, Dariusz

Zum Spiel:

Team 1 war zahlenmäßig überlegen, verschlief aber im ersten Satz den Prolog und kassierte in einer Mischung aus Arroganz und Überlegenheit sechs Tore in Folge. Die Zwischenstände von 1 – 6 bzw. 2 – 7 waren folgerichtig auch in dieser Höhe verdient. Team 2 schaltete nun einen Gang zurück, ließ Gnade walten… und gewann nach nur 21 Spielminuten am Ende dennoch souverän mit 10 – 7.

In Satz 2 meldete sich Team 1 zurück und zeigte sein anderes Gesicht. Nach ausgeglichenem Spielverlauf erhöhten die Mannen um Regisseur Sir Charles Taki den Druck, erspielten sich Überzahlsituationen im Mittelfeld und nutzten die sich bietenden Möglichkeiten eiskalt. Vereinzelte Konter von Team 2 blieben wirkungslos bzw. verpufften am glänzend organisierten Abwehrverband um Hannes the wall (Everest northface). Letztlich rehabilitierte sich Team 1 mit 10 – 8 und genoss den Pausentee.

Satz 3 brachte erwartungsgemäß den großen Schlagabtausch zweier nunmehr gleichwertiger Teams. Nach großem Kampf und mit dem nötigen Quäntchen Glück erzwang Team 2 den Sieg erst in der Verlängerung…12 – 10. Die Zuschauer sahen ganz großes Kino.

Um 22.30 Uhr wurde Satz 4 angepfiffen und unsere Helden mussten dem großen Tempo Tribut zollen. Am Ende hiess es in einem eher freundschaftlichen Epilog wohl 10 – 5 (oder 6) für Team 2, welches sich bei den mitgereisten Fans gebührend bedankte und euphorisch den Sieges-Pogo tanzte. Zu diesem Zeitpunkt befanden sich Hannes the wall und Präsi Taki verletzungsbedingt nicht mehr auf dem Platz. Beide Teams hatten das Wechselkontingent erschöpft und durften nicht mehr einwechseln.

Die Einzelkritiken:

Bomber rAlf: spielte angeschlagen hinter den Spitzen im offensiven Mittelfeld; konnte sich hier jedoch kreativ entfalten und spielentscheidende Akzente setzen. Ließ diesmal die Rethorik aussen vor und stattdessen Taten sprechen…mit Erfolg.

Hannes the wall: quadratisch, praktisch, gut; in 1:1 Situationen nicht zu bezwingen. Gewann die meisten Zweikämpfe und setzte sich bis zu seiner Verletzung voll und ganz in den Dienst der Mannschaft.

Allrounder Markus: nach überstandener Grippe wieder in der ersten Elf mit erstaunlich sicherem Stellungsspiel und Übersicht. Verdiente sich ein Extra-Lob.

Päsi Taki: der Meister der Spieleröffnung zog erneut die Fäden im Mittelfeld. Gerüchten zufolge liegt ihm ein lukratives Angebot der Vancouver Whitecaps (NASL) vor.

Minu: sehr trickreich, beweglich und trotz Gewichtsproblemen torgefährlichster Spieler seiner Mannschaft; verzichtete in der 3. Halbzeit auf die obligatorische Pizza XXL mit doppelt Käse.

Sebastian: erinnert in seiner Spielweise immer mehr an den jungen Jürgen Klopp. Will offensichtlich nach der Saison ins Trainergeschäft einsteigen.

Jörgensen: hat seine schwere Sprunggelenksverletzung überwunden und ist aus dem Team nicht mehr wegzudenken; legte nach dem Spiel eine Sonderschicht ein (Handstand, Klimmzüge, Liegestützen).

DJ Philipp: the Bassfalter leitete überfallartige Konter seiner Mannschaft ein und kam auch selbst zum Abschluss. Ein Vorbild an Einsatz und Kampbereitschaft.

Sohle Adam: eloquent, tricktechnisch versiert und unberechenbar. Ballzauber auf höchstem Niveau; war bereits für sich alleine das Eintrittsgeld wert und darf zurecht auf eine weitere Nominierung für das football-unplugged-Allstar-Team hoffen.

Tobi Tobsen: hatte im Angriff seine stärksten Aktionen und überraschte den Verfasser dieser Zeilen im hochdramatischen dritten Satz mit einem unnachahmlichen Suat-Türker-Lupfer.

Jan Hammer: stand Sohle Adam in nichts nach und brachte seine Gegenspieler mit kreativen Spielzügen und Einzelaktionen ein ums andere Male in Verlegenheit.

Yillo Yildirim: diesmal defensiv sehr stark und quasi der Gegenpol zu the wall. Konnte leider seine gefürchteten Knaller aus der zweiten Reihe nur zeitweise ansetzen, verdiente sich dafür aber als Staubsauger ein Fleisskärtchen.

Dariusz: bildete mit Yillo sozusagen die Doppel-6 und sorgte mit guter alter Thomas-Zdebel- Mentalität für geordnete Verhältnisse im hinteren Bereich.

PS: der Verfasser bedankt sich bei football-unplugged, Sportinformationsdienst, 11 Freunde und Arnd Zeigler, die diesen Spielbericht nach über dreimonatiger Abstinenz wieder möglich gemacht haben.

(MS)

Posted in Spielbericht | No Comments »

Madgreen und Präsi am Plattenteller

Februar 28th, 2008 by GS

Flyer

Posted in Geheimtipp | No Comments »

Die Dreierkette

November 25th, 2007 by dimi.taki.markakidis

Mit dieser Verteidigungslinie hat Griechenland erneut die Chance, den Titel zu holen. Man darf gespannt sein…

george

George Suizidis (FC football unplugged, 54 Länderspiele)

costanzs

George Costanza (Cosmos New York, 23 Länderspiele)

kojak

Telly Savalas (Aris Saloniki, 104 Länderspiele)

(DM)

Posted in Heimspiel | No Comments »

Bei der Geburt getrennt

November 19th, 2007 by GS

Hannes
(Hannes die Wand)

Olm
(Hans Werner Olm)

(GS)

Posted in Pressekonferenz | No Comments »

Fotos von der JHV

November 18th, 2007 by GS

Liebe Mitglieder,
auf meinem Picasa-Account habe ich ein Set nur für football unplugged eingerichtet. Darunter können auch einige Fotos vom Freitag eingesehen werden. Jörg sind sehr schöne Portraits gelungen und ich hoffe, dass sich jeder wiederfindet. Falls bestimmte Fotos gelöscht werden sollen, dann sagt kurz Bescheid (am besten als Kommentar). DSC00093 ist Übrigens ein Hammerfoto geworden. Max, bist ein geiler Poser! Hier der Link.

Posted in Pressekonferenz | No Comments »

25.10.2007

Oktober 29th, 2007 by dimi.taki.markakidis

Männer… zu spät, ich weiß, aber ich war das komplette Wochenende im Dienste des Fußballs unterwegs, und da sich die meisten von euch eh immer davor drücken den Spielbericht zu verfassen, erscheint dieser Beitrag ein wenig verspätet auf unserer Seite. Gestern Abend erreichte mich jedoch ein Fax, dass bis auf einen von uns (sorry Theo), alle nachweißlich Lesen und Schreiben können. Auf dieses letzte Dokument meiner intensiven Recherche habe ich nur gewartet, um die nötigen Schritte einzuleiten zu dürfen, jeden von euch zu einer schriftlichen Stellungnahme in Form eines Spielberichtes zwingen zu können. Das Gesetz steht auf meiner Seite.

Team Leibchen: Tobsen, Hannes die Wand, …Adam, seine Heiligkeit SirTaki I, J. Jörgensen

Team ohne Leibchen: Pedro (die ersten beiden Matches), RomberBalf, Yilo, Minou, DeJot Philipp, Allrounder Markus

Nun zu den erfreulichen Dingen. Niemand hat sich am Donnerstag verletzt. Obwohl mit Sicherheit einiges hätte schief gehen können, als Adam (die Redaktion vermeidet hier, den von den Fans vehement geforderten Künstlernamen, aber vom Spieler selbst durch eine einstweilige Verfügung verordnetes Verbot, den kompletten Namen auszuschreiben) die Flugbahn des Balles mit seiner Leistengegend änderte. Klarer Fall von “ging noch mal gut“.

Erfreuliches Comeback von unserem Mann aus L.A. Obwohl von einer Kopfverletzung gehandicapt und seit drei Wochen ohne Spielpraxis, hielt er alle vier Spiele durch. Musste mitunter heftige Prügel von Ralf beziehen, was ihn aber nicht daran hinderte ein Stirnband zu tragen(?). Blieb uns jedoch bis zum Schluss die Erklärung schuldig, was im Koffer drin war. Zum Abschluss gab es noch eine Sektdusche mit Jörg.

Weiß zwar nicht wie ihr es empfunden habt, war aber endlich mal wieder schön euch während des Spiels auch sehen zu können. Der Umzug auf den Nebencourt war längst Überfällig.

Der Abend endete Leistungsgerecht 2:2 (10:?, 10:?, ?:10, ?:10), obwohl es beinahe zu einer revolutionären Neuerung gekommen wäre. Yilo, nicht verwandt oder verschwägert mit Martin Kree, bat beim Stande von 2:0 für die Beleibten, um eine neue Teamkonstellation. Es blieb wie es blieb und Yilo schoss im letzten Spiel das entscheidende Tor zum 2:2.

Bester Mann auf dem Platz: ICH. Da ich ja den Bericht schreibe… Oder sieht das jemand anders?

(DM)

Posted in Spielbericht | 3 Comments »

Verbalgrätsche (8)

Oktober 27th, 2007 by dimi.taki.markakidis

“Da geht ein großer Spieler. Ein Mann wie Steffi Graf!”

(Jörg Dahlmann über Lothar Matthäus)

Posted in Verbalgrätsche | 2 Comments »

18.10.2007

Oktober 19th, 2007 by dimi.taki.markakidis

Kaum in der Halle angekommen, erreichte uns die frohe Kunde: Pedro war da, einsatzbereit und hatte einen griechischen Mitstreiter mitgebracht. Den ganzen Nachmittag verbrachte ich damit, verschiedenste Leute aus meinem näheren Umfeld zu überzeugen, unser Team zu komplettieren, da wir einige Ausfälle zu verkraften hatten. Leider waren die meisten davon kurzfristiger Natur, so dass ich, aber auch einige andere aus unserer Truppe, nicht mehr rechtzeitig Spieler auftreiben konnten.

Wie auch immer, wir waren zehn Mann, nur das zählte. Jedoch folgte auf die frohe Kunde, der nächste Schock. Wir hatten keine Reservierung! Nicht mein Verschulden Tobi! Sina hat fälschlicher Weise, unsere Buchung für jenen Termin gelöscht, obwohl sie uns eigentlich nur einen anderen Platz zuweisen wollte. Ihr wisst ja, zu dunkel.

Konfrontiert mit dieser Nachricht, bot man uns an, bis halb zehn auf einen der beiden Plätze auszuweichen, die sich draußen befinden, um dann wieder im Warmen weiterzuspielen. Halber Preis versteht sich. Pedro organisierte in einer Blitzaktion einige Sweatshirts, um uns den Aufenthalt auf dem kalten Platz so angenehm wie möglich zu machen.

Team 1: Yilo, Theodorakis, Gastspieler Babi, el presidente, Pedro

Team 2: Tobi Tobsen, BomberALF, Hannes die Wand, Jörgensen, DJ Philipp

Es wurden drei Sätze gespielt. Team 1 konnte alle drei für sich entscheiden. Was niemand ahnen konnte, Gastspieler Babi erwischte entweder einen seiner besseren Tage als Fußballer, oder der Gute hat es einfach drauf, aus jeder (na gut, nicht jeder) Situation ein Tor zu machen. Dass mir nach Spielende, natürlich wieder einiges nachgesagt wurde (erneuter Putschversuch von Tobsen), muss ich eigentlich nicht mehr hervorheben.

@ Theo: schön das du nach langer Abstinenz wieder dabei warst, aber lange wirst du dich nicht mehr davor drücken können einen Bericht zu verfassen. Erst recht nicht nach deiner erfolgreichen B.A. Arbeit.

(DM)

Posted in Heimspiel | 7 Comments »

11.10.2007

Oktober 13th, 2007 by dimi.taki.markakidis

Der nächste Eklat, Robinhos Luftnummer und DJ Philipps Trickkiste

11. Oktober 2007

Der Abend begann mit einem handfesten Skandal. Erstmals seit Wochen erschien „Spätstarter“ bomberALF diesmal wieder pünktlich zum Anpfiff. Der generöse Präsi übertrug ihm als Akt der Würdigung sogleich die Aufgabe, die Teams zusammenzustellen. Doch der Auserkorene zeigte sich dieser ehrenvolle Auslese keineswegs würdig, sondern scharte einen Großteil unserer Elite um sich herum. Das konnte Sir Taki natürlich nicht durchgehen lassen, und erst nach seiner Intervention („Schiebung. So geht das nicht. Darüber wird auf der JHV am 16. November zu sprechen sein. Vielleicht schicken wir ihn in die JVA!“) kamen zwei scheinbar gleichstarke Sechser zustande.

Team 1 bestand aus: Präsi Sir Taki, Adam (und wie jetzt weiter?), Tobi Tobsen, Yilorinho, Jörgensen, Robinho.
Team 2 bestand aus: DJ Philipp, Rhodos Maxe, Wand(el) Hannes, Allrounder Markus, Thorstinho, bomberrALF.

Den nächsten Eklat gab es wenige Sekunden nach den ersten Spielzügen. Nachdem in der vergangenen Woche der angekündigte – und hoffentlich demnächst revidierte – Rückzug von Schorschinho für weltweite Schlagzeilen gesorgt hatte, kündigte unser bis dahin als Sohle Adam glänzender und in die Weltauswahl berufener Super-Techniker die nächste Revolte an: „Nennt mich nicht Sohle“, sorgte er allenthalben für großes Erstaunen, zumal er im selben Atemzug bereits den nächsten seiner grandiosen und in dieser Form einmaligen Sohlen-Tricks zelebrierte! Nun dürfen übrigens unsere Fans noch bis zum 10. November etwaige Vorschläge für einen neuen Namen einreichen!

So richtig in Fluss kam die Begegnung auch danach nicht. Der erste Ball hatte keine Luft, der zweite nur ein wenig, der dritte war zu grün, und der vierte zu hart. Erst dem phänomenalen Ballgefühl von Robinho war es zu verdanken, dass doch noch mit Ball Nr. vier gekickt werden konnte. „Ich hab mal zwei, drei Schwünge Luft draufgehauen“, kehrte der Luftikus von seiner konspirativen Aktion zurück, bei der er dem Leder wohl auch noch ein paar Takte gesagt und ihn bei der Ehre gepackt haben muss.

Endlich rollte der Ball, und Team 2 drehte sofort mächtig auf. Schnell stand es 5:1, doch das Adam-Team arbeitete sich heran. Trotzdem sorgte bomberrALF auf Zuspiel von Rhodos Maxe mit einem sehenswerten Außenristknaller (mit Links) für die 9:7-Führung. Doch es reichte nicht. Weil Yilorinho einen präzisen Volleyschuss in die lange Ecke setzte, Team 1 auch in der Endphase mehr investierte und sich viel besser bewegte, rissen Jörgensen und Co. die Partie mit 11:9 tatsächlich aus dem Feuer, woraufhin Sir Taki einen sehenswerten Sirtaki aufs Parkett legte (um hier mal ein ganz tolles Wortspiel einzubauen).

Es war allerdings das letzte Mal, dass der Vorsitzende und seine Mitstreiter noch Grund zur Freude hatten. In der zweiten Begegnung schoss Team 2 im Kollektiv ratzfatz einen 6:1-Vorsprung heraus, der ganz locker nach Hause gebracht wurde. Im dritten Spiel erwachte Allrounder Markus kurzzeitig aus seiner Lethargie – und wie! Er brauchte gerade vier Minuten und sechs Angriffe, um die Weichen mit fünf Toren am Stück (so viele erzielte er zuvor im gesamten Saisonverlauf insgesamt) frühzeitig auf den nächsten Erfolg von Team 2 zu stellen.

Obwohl nun DJ Philipp die nächste Revolte versuchte, konnte aus zeitlichen Gründen seit Monaten mal wieder ein viertes Spiel ausgetragen werden. „Is aber schon spät“, gab der Musik-Produzent zu bedenken, stieß jedoch auf keinerlei Widerhall; nicht zuletzt deshalb, weil seine Session am Samstag erst um 23 Uhr beginnt. War wahrscheinlich aber auch nur ein Ablenkungsmanöver, denn nun öffnete DJ Philipp auch auf dem Rasen seine Trickkiste und überwand den gegnerischen Keeper mit einem netten Hackentrick. Völlig entnervt war Team 1, als bomberrALF einen Freistoß-Lupfer aus seiner eigenen Hälfte ins Netz loppte. Entgegen seinen sonstigen Gepflogenheiten lochte Mr. 180 km/h diesmal in Zeitlupen-Geschwindigkeit ein. Damit hat er Team 1 ganz schön überrumpelt, weswegen ihn der Präsi prompt zum nächsten Donnerstag erst wieder für 21.15 Uhr einlud.

Das Schlusswort bleibt einmal mehr Jörgensen überlassen: „Das war endlich wieder football-unplugged. Diesmal haben wir uns wirklich freigespielt!“

(RR)

Posted in Spielbericht | 7 Comments »

Entwarnung und Rückzug

Oktober 9th, 2007 by GS

Zuerst möchte ich Jörg auch auf diesem Wege ein Kompliment aussprechen für seinen Bericht. Es wurde Zeit, dass die Ebene der Selbstbeweihräucherung und Lobhudelei auch mal verlassen wird.

Was meine Verletzung betrifft so kann ich Entwarnung geben, da ich schon wieder fast normal gehen kann, womit ich kaum beeinträchtigt werde und bald wieder einsatzfähig bin. Aber nicht mehr zum Fußballspielen!

Diese Entscheidung steht und das hauptsächlich aus zwei Gründen:

Verletzungsrisiko (Hauptgrund)
Nach einer schweren, einer mittelschweren und zahlreichen leichten Verletzungen, setzt sich die Erkenntnis durch, dass mein Alter und meine Fitness meinem “emotionalen” und ehrgeizigen Stil nicht gerecht werden, wodurch das Verletzungsrisiko exponentiell ansteigt. Dies zeigte sich nicht nur bei football-unplugged sondern auch bei zwei Fußball-Schach-Turnieren, die ich jeweils wegen Verletzung nicht beenden konnte.

Mein Stil (Nebengrund)
Offensichtlich können einige Leute mit meiner “Besserwisserei” nicht umgehen. Ich habe zwar niemanden persönlich beleidigt (im Gegensatz zu anderen), war aber vorlaut, habe Leute häufig zurechtgewiesen und damit in ihren Gefühlen verletzt. Mein Verhalten hatte sich aber in letzter Zeit verbessert und ich möchte betonen, dass es sich am Donnerstag in keinster Weise von anderen qualitativ unterschied, Neben diesmal wenigen “Hinweisen” an meine Mitspieler hielt ich mich zurück. Ich habe eigentlich nur mit Adam lamentiert, der selbst gerne austeilt, und mit mir selbst (!). Das dies der Auslöser für die plötzlich einsetzenden wilden Attacken einiger Spieler sein soll, wie es in Jörgs Bericht ansatzweise suggeriert wird und wie vielleicht einige von euch denken, ist natürlich absurd, da das implizieren würde, dass ihr fremdbestimmt handelt.

Hier müssen sich mal einige Spieler Gedanken machen, ob das Nachtreten, in die Bande drücken, Grätschen (davon kann ich mich auch nicht vollends frei sprechen) und “schnelles Spiel” Sinn von football-unplugged ist. Ich persönlich hätte mich mit Emotionen (auch verbal geäußert) besser abfinden können, statt mich dem erhöhten Verletzungsrisiko auszusetzen. Lirum, Larum…es wird eh nicht mehr passieren. Ich tue football-unplugged nicht gut und umgekehrt ist es auch nicht groß anders.

Ich muss auch ehrlich zugeben, dass ich am Donnerstag nach meiner offensichtlich nicht leichten Verletzung ein wenig enttäuscht war, dass die gesamte Mannschaft außer Robert, die andere Kabine zum Duschen und Umziehen gewählt hat. Vielleicht bin ich da ein wenig empfindlich, aber Teamgeist sieht anders aus.

Nichtsdestotrotz wünsche ich football-unplugged weiterhin alles Gute, denn schließlich hat Taki das Ganze mit sehr viel Liebe aufgebaut.

(GS)

Posted in Krankenreport, Pressekonferenz | 10 Comments »

« Previous Entries